Mittwoch 15 Januar 2020

Konstanz am Bodensee und Comeback in Jena

Während die besten deutschen Beach-Volleyball-Teams mitten im Wintertraining und damit der Saisonvorbereitung sind, steht der Tourkalender der größten Beach-Volleyball-Serie Europas fest. Die Techniker Beach Tour umfasst inklusive des Saisonhöhepunktes der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften wieder neun Stationen von Anfang Mai bis Anfang September.

1

Die Beach-Volleyball-Saison wird vom 08. bis 10. Mai 2020 auf dem Münsteraner Schlossplatz eröffnet. Nach dem Tourstopp auf dem Nürnberger Hauptmarkt (22.-24.05.) folgt Ende Juni das Turnier in der Konzilstadt Konstanz am Bodensee (26.-28.06.). Einen Stop am Bondesee gab es das letzte Mal vor vielen Jahren.

Anfang Juli wird nach dreijähriger Pause – aber bereits zum dritten Mal nach 2015 und 2016 – auf dem Eichplatz der Lichtstadt Jena aufgeschlagen. Nach den vier Stadtturnieren geht es an die Strände der Ost- und Nordsee. Den Auftakt bildet das Ostseebad Zinnowitz auf Usedom (17.-19.07.) und direkt im Anschluss geht es in den Nationalpark Wattenmeer. Vom 24. bis zum 26. Juli fliegen die Beach-Volleybälle über den breiten Sandstrand von St. Peter-Ording. Im August folgen dann die Ostseeturniere am Südstrand von Fehmarn (07.-09.08.) und am Bootshafen von Kühlungsborn (14.-16.08.), bevor das Saisonfinale mit den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand steigt (03.-06.09.).

In Sachen TV Präsens wurde aber bisher kein Info bekannt gegeben. Laut Pressemeldung von 2017 wurde der Vertrag mit P7S1 nur für die Jahre 2018 und 2019 geschlossen. Somit bleibt es weiter spannend, ob die Tour im TV kommt, nachdem nach Sky nun auch Pro7/Sat 1 den Vertrag ggf. nicht verlängert.

Die Techniker Beach Tour 2020 im Überblick:

Montag 9 Dezember 2019

Olympiasiegerin Kira Walkenhorst hatte es in unserem Interview im Sommer ja schon verkündet, doch nun steht auch ihre neue Partnerin fest, mit der sie 2020 überwiegend auf der nationalen Tour ihr Comeback geben will. Mit Melanie Gernert hat sie die mit 12 Siegen, erfahrenste Spielerin der nationalen Tour auf ihrer Seite.

1

„Mir war es wichtig, bei meinem Comeback eine erfahrene und gleichzeitig sehr ambitionierte Partnerin an meiner Seite zu haben, so dass ich mich zunächst einmal voll auf mein Spiel konzentrieren kann. Melli gehört nun über Jahre hinweg zu den erfolgreichsten Spielerinnen der deutschen Tour. Gleichzeitig haben wir intern klar und offen besprochen, dass diese Konstellation zunächst für ein Jahr gilt. Nach den Olympischen Spielen 2020 werde ich entscheiden, ob und wenn ja mit welcher Partnerin ich noch einmal die Olympischen Spiele 2024 in Paris angehe. Da spielen zwei Faktoren eine große Rolle. Die Gesundheit wie auch die potentielle Partnerin. Natürlich ist dies mein großes Ziel!“, so Kira Walkenhorst.
Auch Melanie Gernert freiut sich auf die neue Partnerschaft: „Ich freue mich riesig an der Seite von Kira spielen zu dürfen. Natürlich war sie meine absolute Wunschpartnerin. Wir verstehen uns blendend und werden versuchen bei der Medaillenvergabe auf der Techniker Beach Tour ein gewichtiges Wörtchen mitzureden."

Sonntag 17 November 2019

Lange hat es gedauert aber nun zum Abschluss der 4 Star Turniere der World Tour im Jahre 2019 gewannen die Amerikaner Jake Gibb und Taylor Crabb ihr erstes gemeinsames FIVB Gold.

1

Beim Event in Mexiko schlugen sie die ebenfalls stark spielenden Brouwer / Meeuwsen (NED) in 3 Sätzen. Bei den Frauen gewannen die Australierinnen Clancy / Artacho Del Solar gegen die Chnesinnnen Wang/X. Y. Xia . Durch die lange Verletzungspause von Mariafe Artacho Del Solar konnte das Team seit der WM in Hamburg kein großes Turnier mehr spielen, weshalb die Freude über Gold sicherlich doppele so groß war.

Das Deutsche Herrenteam Walkenhorst / Winter beendete das Turnier auf einem starken 4. Platz.

Die meisten Teams gehen nun endgültig in die Winterpause und bereiten sich danach nochmal intensiv auf die letzte Phase der Olympiaqualifikation oder direkt für Olympia vor.

Mittwoch 16 Oktober 2019

Auch dieses Jahr gab der Weltverband bereits frühzeitig den Turnierkalender für die Saison 2019 / 20 bekannt.

1

Olympia (24. Juli bis 9. August) in Tokio steht natürlich als Höhepunt im Kalender, jedoch ist die Qualifikation zu Olympia weiter eine spannende Angelegenheit und deshalb ist es interessant zu sehen, dass neben dem 5 Star Event in Rome auch weitere 9 Turniere der 4 Star Wertung in den Qualifikationszeitraum für Olmypia fallen, der Mitte Juni dann beendet ist. 

Die Major Serie beinhaltet 2020, 3 Events. In Gstaad könnte es wieder zur Auslosung der Olympiagruppen kommen und nur wenige Tage nach dem Finals in Tokio (Olympia) findet das Major in Wien als auch danach das Event in Hamburg, vom 19. bis 23 August, statt.

Somit richtet Hamburg weiter ein Top Event aus, was nach der WM 2019 sicherlich auch wieder ein von der Stimmung getragenes Event werden kann.

Die wichtigsten Termine sind:

5 Star:

Rome (June 10-14)
Gstaad (July 7-12)
Vienna (August 12-16)
Hamburg (August 19-23)

4 Star:

Doha (March 9-13), men only
Cancun (March 25-29)
Singapore (April 15-19)
Yangzhou (April 22-26)
Xiamen (April 29-May 3)
Itapema (May 6-10)
Ostrava (May 20-24)
Warsaw (city listed as TBD, May 27-31)
Moscow (June 3-7)
Espinho (July 15-19)

Alle weiteren Events und die gesamte Übersicht findet man unter diesem Link.

Sonntag 8 September 2019

Laura Ludwig und Maggie Kozuch haben es geschafft!

Trotz schwierigen Start ins Turnier bei den Rome Beach Finals haben sich die beiden bis ins Finale am Sonntagabend gekämpft. Dort triumphierte das Duo in zwei Sätzen über die Brasilianerinnen Agatha und Duda und belohnte sich somit mit Ihrer ersten geole meinsamen Goldmedaille. Durch den Sieg bei einem Five Star Turnier der World Series sichern sich die beiden zudem auch wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation.

Das Interview mit den beiden Siegerinnen gibt es, genau wie viele weitere Inside Videos in unserem Videokanal. Weitere Emotionen, gibt es in unserer Galerie, Twitterund Instagram, sowie Facebook.

Sonntag 8 September 2019

Finaltag bei den Rome Beach Finals und beide Finalspiele finden mit deutscher Beteiligung statt.

   

Laura Ludwig und Maggie Kozuch sicherten sich am Samstagabend mit einem Sieg über die Schweizerinnen Heidrich/Vergé-Dépré ihren Platz im Finale. Laura Ludwig steht somit zum ersten Mal seit Ihrer Schwangerschaft und mit Ihrer neuen Partnerin Maggie Kozuch wieder in einem Finale bei der Beach World Tour. Für Maggie Kozuch ist es das erste Finale überhaupt.

Ab 20:20 Uhr kämpft das Duo nun gegen die Brasilianerinnen Agatha und Duda um den Titel in Rom.

Samstag 7 September 2019

Vom 05.-08. September 2019 lädt die Ewige Stadt zum letzten 5 Star Turnier der Beach World Tour Series der Saison. Seit der WM 2011 das erste Event dieser Art in Rom.

Anders als bei den vergangenen Beach Finals kämpfen hier jedoch nicht nur nur die jeweils acht besten Damen und Herren Teams der Welt um den Titel, sondern alle Teams bekommen nochmals die Chance zu punkten.
Im Olympia-Qualifikationsjahr für Tokio 2020 ist das Turnier somit ein absolutes "Muss" für die Beachvolleyball Elite.

Montag 5 August 2019

Anders Mol und Christian Sorum (NOR) zeigen weiter, dass sie in einer anderen Liga spielen und dies so konstant, dass sie nach Gstaad nun auch das Event in Wien im 2. Jahr in Folge gewinnen. Wir sprachen nach dem Sieg mit den Beiden:

Noch mehr Videos und Inside Stories aus Wien gibt es in unserem Videokanal und alle News über Updates und mehr, gibt es über Twitter. Nach einer Woche Pause in der die EM in Moskau gesüpielt wird, steht dann auch gleich das World Tour Turnier in der gleichen Stadt an.

Montag 5 August 2019

Nach dem WM Gold und den erfolgreichen vergangenen Wochen, gewann das Team Sarah Pavan und Melissa Humana-Paredes nun auch das Major Event in Wien. Somit ist das Team aus Kanada aktuell das Team, dass es zu schlagen gilt.

Viele Inside Szenen gibt es über Twitter und vor allem in unserem Videokanal.

Wir werden in den näcshten Tagen noch weitere Höhepunkte aus Wien über die bakannten Kanäle bereitstellen.

Freitag 2 August 2019

Die Gruppenspiel-Phase ist beendet.

1

Bei den deutschen Damen konnte sich das Duo Ludwig/Kozuch mit einem spektakulären Sieg und zugleich mit dem längsten Satz des Turniers (29:27) gegen Barbara/Fernanda (BRA) bis ins Viertelfinale kämpfen. Dort mussten sie sich jedoch ebenfalls einem brasilianischen Duo nämlich Agatha/Duda (BRA) nach drei Sätzen geschlagen geben. Dennoch beendet das Duo das Vienna Beach Major Turnier als bestes Deutsches Damenteam mit einem guten 5ten Plaz.

Partner

 

Diese Webseite nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos Ok