Willkommen bei der Studierenden Weltmeisterschaft im Beachvolleyball heißt es seit Montag in München.

1copyr.: wucb

Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums der TU München findet vom 09.-13.Juli 2018 die FISU Studierenden Weltmeisterschaft Beachvolleyball auf dem Gelände im Olympiapark statt. 32 internationale Männer und Frauenteams kämpfen hier um den Titel.

Darunter auch das US amerikanische Damenteam Sonny/van Winden von der CalPoly Universität in Kalifornien, welches beim FIVB 1 Star World Tour Event letzte Woche in Porec bereits die Goldmedaille gewinnen konnten.

Nach dem Gruppensieg in den letzten beiden Tagen, konnte das Duo heute auch den Einzug ins Viertelfinale mit einem 2:0 Sieg über Bulgarien perfekt machen.

Auch ihre Landsmänninnen Coppola/Nuss haben durch einen Sieg über die Japanerinnen, im letzten Spiel des 3. Tages, den Einzug ins Viertelfinale geschafft. Dort treffen die beiden nun auf die Kanadischen Zwillinge Megan und Nicole McNamara, die wie Sonny/van Winden, ebenfalls ohne Satzverlust, den Einzug ins Viertelfinale schafften. Die deutschen Damenteams Klinke/Körtzinger und Hoffmann/Kotzan schafften es zwar beide aus der Pool-Play-Runde ins Hauptfeld, schieden dann jedoch bereits in der 1. K.O. Runde aus. Während Hoffmann/Kotzan den Japanerinnen Shiba/Ishitsubo in 0:2 Sätzen mit 14:21 und 17:21 unterlagen, mussten Klinke/Körtzinger leider verletzungsbedingt aufgeben.

Bei den deutschen Herrenteams lief es besser. Die Brüder David und Bennet Poniewatz hatten durch ihren Gruppensieg im Pool-Play bereits den direkten Einzug ins Achtelfinale geschafft. Nach ihrem heutigen Sieg über das Team Prieto/Zavala aus Chile konnten sie sich nun auch einen Platz im Viertelfinale sichern. Dort treffen die beiden morgen Früh auf die Franzosen Barthelemy/Di Giantommaso. 

Das zweite deutsche Herrenduo John/Stadie musste nach der Gruppenphase bereits 2 Spiele in der K.O. Runde absolvieren. Schaffte aber mit 2 klaren 2:0 Siegen über die Teams aus der Ukraine und Polen ebenfalls den Einzug ins morgige Viertelfinale. Dort trifft das Duo nun auf das Team aus den Niederlanden Penninga/Van Steenis.

Beach- Inside ist vor Ort und berichtet wie gewohnt über all unsere Kanäle: Twitter, Facebook, Videokanal und Instagram.

Partner

 

Diese Webseite nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos Ok