News

Die Gruppen der WM in Wien

Wie immer vor den wichtigen Turnieren im Beach-Volleyball findet Wochen vor dem Event die Auslosung der Vorrundengruppen statt. Für die WM in Wien (28.7. bis 6.8.) war dies nun in Porec der Fall.

Wie schon vorher bekannt war, gibt es bei der WM je 12 Gruppen pro Geschlecht, aus denen die jeweils die ersten und zweiten Teams aus einer Gruppe in die K.O.-Runde einziehen. Dazu kommen noch die 8 besten Gruppenndritten.

1

Somit sollten die Gruppen für die meisten Top Teams zu überstehen sein, da wie immer bei einer WM auch viele Teams starten dürfen, die sonst nicht unbedingt bei den Top Turnieren der World Tour starten können, da ihnen die notwendigen Punkte zum Start fehlen. Die Vergangenheit zeigte aber schon öfters, dass sich auch Top Teams immer wieder gegen vermeindlich leichte Gegner schwer tun und somit werden alle Teams bei jedem Spiel konzentriert sein müssen. Überraschungen sind aber sicher auch möglich.

Bei den Frauen gibt es die seltene Situation, dass 3 von 4 deutschen Teams gemeinsam in einer Gruppe spielen und somit eine kleine deutsche Meisterschaft ausgespielt werden wird. Neben den Olympiasiegerinnen versuchen auch Glenzke / Grossner und das Wild Card Team Borger / Kozuch in die K.o.- Runde einzuziehen. Mit dem Team aus Marokko in der Gruppe D sollte es aber für alle drei deutschen Teams möglich sein in die K.O. Phase einzuziehen.

2

Die vermeindlich schwerste Gruppe dürfte Gruppe A sein, da hier Laboureur / Sude (GER), Larissa / Talita (BRA) und Legende Walsh-Jennings mit Branagh vertreten sind. Die Geheimfavoritinnen aus den USA Claes / Hughes sind in einer ebenfalls machbaren Gruppe zu finden.

Bei den Männern muss das einzige deutsche Team gegen die Mitfavoriten aus Lettland antreten. Weiter sind Katar und Venezuela die Gegner. Mit dem Team aus Katar, welches mit Spielern antritt, die gebürtig aus Brasielien und Südafrika stammen, haben wir bei Olympia gesprochen. Dieses Gespräch ist im Videokanal nochmals zu sehen.

Alle Favoriten bei den Männern haben ebenfalls machbare Aufgeben in den Gruppen bekommen.

Reaktionen von den Teams und der komplette Spielplan der WM folgen sobald sie uns vorliegen. Über Twitter folgen die aktuellesten Infos, sollte es News geben. Weitere Infos gibt es auf der Seite der FIVB.