News

Alex Walkenhorst und Stefan Windscheif haben sich getrennt

Knapp 1 Jahr vor dem großen Ziel von Alexander Walkenhorst und Stefan Windscheif, den Olympischen Spielen in Rio 2016, sind die Chancen für eine Qualifikation der beiden Spieler sehr gering geworden, da heute bekannt wurde, dass das Team ab sofort nicht mehr gemeinsam spielen wird.

1

Erst seit vergangenem Jahr spielen die Beiden zusammen und waren neben Erdmann / Matysik das zweite Nationalteam und führte zwischenzeitlich sogar das Ranking um die deutsche Olympia Quali an. Doch nach Grand Slam Silber im vergangenen Jahr, waren die Ergebnisse des Teams immer wieder schwankend. Nach einer enttäuschenden WM und der letzte Woche auch nicht optimal verlaufenen EM, gab es wohl ein Kriesengespräch bei dem auch über die Zukunft des Teams gesprochen wurde.

Wie Alex Walkenhorst in einem Interview des Portals "Beach-Zeit" erklärt, war eines der Probleme wohl auch: "...die unterschiedliche Auffassung und Einstellung zum Leistungssport". Stefan Windscheif beendete die Partnerschaft nun, da er, so Walkenhorst: "keinen Spaß mehr hat bzw. keine Perspektive mehr sieht".
 Zunächst wurde die Trennung als Teamentscheidung angegeben.

Nun ist die spannende Frage, wie die beiden Sportler weiter planen und vor allem mit wem als Partner. Beide haben noch keine Infos darüber gegeben, mit wem sie längerfristig spielen werden. Aktuell spielt Walkenhorst mit dem jungen Clemens Wickler ein Turnier, lässt sich jedoch offen, wer sein neuer Partner werden wird.

Fest steht es wird, wie immer beider Trennung eines der Top Teams, auch Auswirkungen auf aktuelle Teams geben. Wie es hier weiter geht wissen wir noch nicht, aber wir bleiben an der Sache dran und versuchen auch immer neue Stimmen oder Infos zu bekommen und zu veröffentlichen.