News

Interview: Karla Borger und Britta Büthe wieder ein Team

Rückblick:

Wir befinden uns in der Saison 2008 und es sind schon ein paar smart-beach-Turniere gespielt. Wir sind auf Fehmarn und die Liste mit den Spielansetzungen scheint die üblichen Verdächtigen zu beinhalten. Na ja fast, da steht ein Team mit den Namen Borger / Büthe....o

.....hmmm Büthe, Britta Büthe, habe ich sie nicht schon mal auf der BaWü-Tour spielen sehen und, ja stimmt, auch mal in der Quali auf der smart-beach-tour.

Ok, dann muss ich mal überlegen, Karla Borger, na klar kennt man ja aus der Hallen-Bundesliga als eine sehr gute Spielerin. Dann spielt sie wohl jetzt auch im Sand.

Weitere Infos erhielt ich dann auf direkte Nachfrage bei den Mädels und somit waren auch die Grundlagen für ein erfolgreiches Breefing der beach-tv Kommentatoren gesichert. 

Dies waren die ersten Begegnungen mit dem damals neu auf der Tour erschienenen Team. Was folgte, waren gute Ergebnisse auf den Turnieren und entsprechend viele DVV Punkte für die Qualifikation für die DM in Timmendorf.

Allen ersichtilich war die gute Stimmung im Team und die Unbekümmertheit. Man wollte sich auf der Tour zunächst erstmal festigen und Erfahrung sammeln. Da freute man sich z.B. auch schon mal rießig darüber, in St.Peter Ording auf dem Center Court spielen zu dürfen, da man so eine super Stimmung im Sand bis dahin noch nie spüren durfte.

Der krönende Abschluss der Saison war dann der Sieg gegen das Team Pohl / Rau in Timmendorf wo man eines der besten Spiele von Karla und Britta sah.



Nach dieser Saison gingen Karla und Britta dann getrennte Wege und spielten 2009 mit anderen Partnerinnen.

Nicht alle Experten hielten eine Trennung für sinnvoll, da das Team ja großes Potential erkennen lies. Aber das schöne am Beach-Volleyball ist ja auch ein bisschen das Unberechenbare. Fest stand aber, es war ein erfolgreicher Einstieg in die Beach-Szene in 2008.

Nun folgt die Saison 2010 und es kommt zu einer Neuauflage des Teams Karla Borger und Britta Büthe. Mit Spannung erwartet wird nun, wie sich das Jahr in getrennnten Teams ausgewirkt hat und ob an die vergangenen Erfolge angeknüpft werden kann.

ibeach-inside.de lies es sich nicht nehmen und führte ein Interview mit Karla und Britta, die beide in Stuttgart wohnen und trainieren.

beach-inside.de:

Hallo ihr zwei, erstmal danke, dass Ihr uns für ein Gespräch zur Verfügung steht und uns einen kleinen Einblick auf Euer neues / altes Team gebt.

Wie kam es denn zu der Entscheidung, Euer Team von 2008 neu aufleben zu lassen und gemeinsam in die Saison 2010 starten zu wollen?

Karla / Britta: Wir hatten ja auch nach unserer "Trennung" ständig Kontakt. Nachdem dann klar war, dass wir beide wieder mit dem anderen spielen möchten, haben wir uns mit dem OSP Stuttgart zusammengesetzt und einen Weg ausgetüftelt, der es uns möglich macht, jetzt wieder gemeinsam als Team anzutreten!

beach-inside.de: Wie war das Gefühl in der letzten Saison als Gegner auf der Tour angetreten zu sein, wo man doch zuvor in der Saison die oft schönen neuen Eindrücke immer im Team erlebte?

Karla / Britta: Wir haben nie direkt gegeneinander gespielt und auch sonst sehr wenig gemeinsame Turniere erlebt. Auf jeden Fall hat uns die Saison weitergebracht, weil wir beide viele Erfahrungen sammeln konnten und jetzt noch mehr wissen, was wir an dem anderen schätzen.

beach-inside.de: Was sind Eure Ziele? Wie sieht die Planung aus? Sehen wir Euch auf der deutschen Tour oder spielt ihr zunächst auch die Quali bei den World Tour Events?

Karla / Britta: Zunächstmal ist das große Ziel, dass wir uns ein gutes Umfeld und Rahmenbedingungen schaffen und dieses dann auch so gut wie möglich nutzen wollen. Auf der deutschen Tour wollen wir vorne mitspielen und dann so viel wie möglich auch an internationalen Turnieren teilnehmen.o

beach-inside.de: Britta, sahen deine Überlegungen für die Saison 2010 eventuell anders aus, als du dich noch nach anderen Partnern umgeschaut hattest, also z.B. eher weniger international spielen um mehr Zeit für die Uni zu haben, oder hattest du diesen Verlauf auch mit einer anderen Partnerin angestrebt?

Britta: Klar, die Überlegungen das Ganze nochmal etwas ruhiger anzugehen und erst das Studium abzuschließen, waren da. Aber als Karla mich dann gefragt hat, konnte ich einfach nicht "nein" sagen!

beach-inside.de: Wie sieht denn zur Zeit Euer Tagesablauf aus? Wie und wo trainiert Ihr denn gerade. Spielt Ihr in der Halle oder traniert Ihr in der Beachhalle?

Karla / Britta: Unser Training setzt sich aus Balltraining bei Jörg bzw. Petri und Kraft-/Athletiktraining am OSP oder zu Hause zusammen. In unserer freien Zeit kümmern wir uns dann um unser Studium und andere Sachen, die anstehen. Außerdem spielen wir nebenher beide noch etwas in der Halle. Wir beide spielen in der Regionalliga Süd, Karla startet für den TV Villingen und Britta für die Allianz Volley Stuttgart II.

beach-inside.de: Also standet Ihr euch auch in der Halle als Gegner gegenüber? 

Britta: Ja, leider beide Male mit dem besseren Ende für Karla. Aber man muss einfach auch sagen, dass ihr in der Regionalliga einfach keiner das Wasser reichen kann.

beach-inside.de: Bis zum Saisonstart ist es ja noch ein bisschen hin. Wie sieht denn bis dahin Euer Trainigsplan aus? Fliegt Ihr auch nochmal in die Sonne?

Karla / Britta: Wir haben bis jetzt zwei Trainingslager geplant. Im März sind wir 10 Tage auf Fuerteventura und kurz nach Ostern eine Woche in Riccione.

Wir bedanken uns nochmals herzlich für das Gespräch und hoffen Euch gefällt auch unsere neue Homepage und das Konzept dahinter. Die Leser dürfen sich ja auch schon auf exclusive Berichte von Euch freuen.

Wir werden Euch weiter begleiten und wünschen Euch bis dahin noch einen schönen Winter und alles Gute.